Product News

Epson Shipping Samples of New Interface Conversion IC for In-Vehicle Systems

S2D13V70 contributes to efficient development of automotive display systems


► Zur deutschen Pressemitteilung

 

Munich, February 13, 2019 – Seiko Epson Corporation (TSE: 6724, "Epson") has developed a new interface conversion IC for in-vehicle systems that converts eDP (Embedded DisplayPort) video signals to OpenLDI (open LVDS display interface). Samples of the S2D13V70 interface converter are now available. Epson plans to produce 100,000 of these chips per month.

Both eDP and OpenLDI are interface standards for transmitting video signals to displays, but eDP supports higher resolution video and faster speeds than the more widely used OpenLDI. 
With the electrification and automation of automobiles, manufacturers will increasingly require higher resolution displays in in-vehicle systems such as instrument clusters and central information displays. As this trend accelerates, products that support eDP, which can transfer video signals at higher rates, are growing in popularity in ECUs*1 that control in-vehicle displays. On the other hand, in-vehicle displays that support eDP input are not yet mainstream, and since displays are connected using an OpenLDI interface, eDP output signals from an ECU*1 have to be converted to OpenLDI in the development of in-vehicle systems. 

To address this issue in in-vehicle systems development, Epson developed the S2D13V70, an interface conversion IC that supports automotive standards. The new product satisfies the strict quality requirements of the automotive industry. It is compliant with AEC-Q100*2 and operates at temperatures up to 105℃.

The conversion IC is also equipped with safety functions required for automotive systems. For example, a CRC function monitors whether video signals output from an ECU are being properly received, and a blank screen function masks the display with a particular image pattern when a problem is detected in the transmission path between an ECU and the conversion IC. 
The IC supports the design of dual-display instrument clusters, with a splitter function that splits and outputs video signals on two displays.

Epson is committed to helping its customers improve the performance of their products with solutions that leverage its efficient, compact, and precision technologies.

*1 Electronic control unit (ECU)
Any of various units that use electronic circuity to control a system, usually in a vehicle. Numerous ECUs are found in vehicles, where they control systems such as engines, brakes, and car navigation systems.

*2 AEC-Q100
The Automotive Electronics Council (AEC) is an industry group that creates standards for the reliability and qualification of automotive electronics. It was formed by the "Big Three" U.S. automobile manufacturers in partnership with major electronic component manufacturers. The AEC standard is a de facto global standard that has been widely adopted as a standard for automotive electronic components.

Product features

  • Automotive standards-compliant eDP to OpenLDI interface conversion IC
  • Extensive safety functions (SPI connection, CRC, blank screen)
  • Splitter function that enables video of the same resolution up to full-HD to be simultaneously output on two displays
Model No. S2D13V70
Supply voltage 3.3 V (I/O)
Internal core voltage (1.8 V)
Input interface eDP 1.4a x 2 lanes, up to 2.7 Gbps/lane
Output interface OpenLDI-Tx x 2 channels, up to 154 MHz/ch
Display resolution Up to 1920 x 1200 @ 60 fps
Image correction 8-bit digital gamma LUT + 2-bit dithering
Safety functions SPI connection (checksum with 16-Byte cache)
Input pixel clock/Sync signal monitoring
CRC (full screen/register setting/frame comparison)
Blank screen
Automotive standard conformance AEC-Q100
Operating temperature range -40 to +105°C
Other System clock: 48 MHz
Splitter function
Package SPI connection (checksum with 16-Byte cache)

Notes

Please see the link below for further details about this product.
global.epson.com/products_and_drivers/semicon/products/interface_auto/index.html#ac01

 
About Epson
Epson is a global technology leader dedicated to connecting people, things and information with its original efficient, compact and precision technologies. With a lineup that ranges from inkjet printers and digital printing systems to 3LCD projectors, watches and industrial robots, the company is focused on driving innovations and exceeding customer expectations in inkjet, visual communications, wearables and robotics.
Led by the Japan-based Seiko Epson Corporation, the Epson Group comprises more than 81,000 employees in 85 companies around the world, and is proud of its contributions to the communities in which it operates and its ongoing efforts to reduce environmental impacts.
global.epson.com/
 
About Epson Europe Electronics GmbH
Epson Europe Electronics GmbH is a marketing, engineering and sales company and the European Headquarters for electronic devices of the Seiko Epson Corporation, Japan. Since 1989 headquartered in Munich/Germany with 50 employees, Epson Europe Electronics GmbH has several European sales representatives and has a European-wide network of distributors. Epson Europe Electronics provides value added services for Semiconductors, Sensors, Sensing Systems and Timing Devices targeted to all markets like industrial, automotive, medical and communication. Epson products are recognized for energy saving, low power, small form factors and rapid time to market. Information about Epson Europe Electronics GmbH is available on the Internet under www.epson-electronics.de
 
 
 

 

Epson beginnt mit der Auslieferung erster Muster des neuen Bridge-IC’s S2D13V70 für Automotive Display Systeme 

Der S2D13V70 trägt zur effizienten Entwicklung von Automotive Display Systemen bei.

München, 13. Februar, 2019 – Die Seiko Epson Corporation (TSE: 6724, "Epson") hat einen neues Schnittstellen-konvertierungs-IC für Fahrzeugsysteme entwickelt, welches ein embedded Display Port (eDP) -Videosignal in ein OpenLDI (Open LVDS Display Interface) basiertes Signal umwandelt. Muster des Schnittstellenkonverters S2D13V70 sind ab sofort verfügbar.

Sowohl eDP als auch OpenLDI sind Schnittstellenstandards für die Übertragung von Videosignalen an Displays, der eDP Standard unterstützt jedoch weit höhere Display-Auflösungen und höheren Geschwindigkeiten als der weit verbreitete OpenLDI Standard.
Mit der Elektrifizierung und Automatisierung von Automobilen benötigen die Hersteller zunehmend höher aufgelöste Displays in Fahrzeugsystemen wie Kombiinstrumente und zentrale Informationsdisplays. Mit zunehmender Beschleunigung dieses Trends erfreuen sich Produkte mit dem embedded Display Port (eDP) Interface, die Videosignale mit höheren Übertragungsraten übertragen können, wachsender Beliebtheit bei ECUs *1, welche die fahrzeuginterne Displays ansteuern. Andererseits sind fahrzeuginterne Displays mit einem eDP Eingangsinterface weit verbreitet. Üblicherweise werden nach wie vor Displays über eine OpenLDI-Schnittstelle angeschlossen, dies bedeutet es müssen bei der Entwicklung von Fahrzeugsystemen eDP -Ausgangssignale einer ECU *1 in den OpenLDI Standard umgewandelt werden.

Um dieses Problem in der Entwicklung von Fahrzeugsystemen zu lösen, entwickelte Epson den S2D13V70, einen Schnittstellenkonvertierungs-IC, der auch Automobilstandards unterstützt. Das neue Produkt erfüllt die strengen Qualitätsanforderungen der Automobilindustrie. Es ist konform mit AEC-Q100 *2 und arbeitet bei Temperaturen bis zu 105 °C.

Der Konvertierungs-IC ist zudem mit Sicherheitsfunktionen ausgestattet, die für Automotive-Systeme erforderlich sind. So überwacht beispielsweise eine CRC-Funktion, ob von einem Steuergerät ausgegebene Videosignale ordnungsgemäß empfangen werden, und eine Leerbildfunktion maskiert die Anzeige mit einem bestimmten Bildmuster, wenn ein Problem im Übertragungsweg zwischen einem Steuergerät und dem Konvertierungs-IC erkannt wird.
Der IC unterstützt das Design von Dual-Display-Instrumentengruppen mit einer Splitterfunktion, die Videosignale auf zwei Displays aufteilt und ausgibt.

Epson ist bestrebt, seine Kunden bei der Verbesserung der Leistung ihrer Produkte mit Lösungen zu unterstützen, die ihre effizienten, kompakten und präzisen Technologien nutzen.

*1 Electronic Control Unit (ECU))
Jede der verschiedenen Einheiten, die elektronische Schaltungen zur Steuerung eines Systems verwenden, normalerweise in einem Fahrzeug. Zahlreiche ECUs befinden sich in Fahrzeugen, wo sie Systeme wie Motoren, Bremsen und Navigationssysteme steuern.

*2 AEC-Q100
Der Automotive Electronics Council (AEC) ist eine Industriegruppe, die Standards für die Zuverlässigkeit und Qualifikation der Fahrzeugelektronik schafft. Sie wurde von den "Big Three" US-Automobilherstellern in Zusammenarbeit mit großen Herstellern elektronischer Komponenten gegründet. Die AEC-Norm ist de facto eine globale Norm, die weithin als Norm für elektronische Komponenten in der Automobilindustrie übernommen wurde.

Produktspezifikation

Produktnummer S2D13V70
Supply voltage 3.3 V (I/O)
Internal Kernspannung (1.8 V)
Input interface eDP 1.4a x 2 lanes, mit bis zu 2.7 Gbps/lane
Output interface OpenLDI-Tx x 2 channels, max. 154 MHz/Ch
Display resolution Up to 1920 x 1200 @ 60 fps
Image correction 8-bit digital gamma LUT + 2-bit dithering
Safety functions SPI Host I/F (CRC mit 16-Byte cache)
Input pixel clock/Sync signal monitoring
CRC (full screen/register setting/frame comparison)
Blank screen
Automotive standard conformance AEC-Q100
Operating temperature range -40 bis +105°C
Other System clock: 48 MHz
Splitter-Funktion
Package PFBGA8-81 
(8 mm × 8 mm × 1.2 mm, mit einem Pitch von 0.8 mm)

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu diesem Produkt finden Sie unter dem untenstehenden Link.
 

Über die Epson Gruppe
Als eines der weltweit innovativsten Unternehmen ist es Ziel von Epson, mit vielfältigen Lösungen für das Büro, das Zuhause sowie für Industrie und Handel Kundenerwartungen immer wieder zu übertreffen. Das Produktangebot basiert auf kompakten, stromsparenden und mit höchster Präzision arbeitenden Epson Technologien und reicht von Tintenstrahldruckern, Drucksystemen und 3LCD-Projektoren bis hin zu Industrierobotern, Smart-Brillen und Sensorlösungen. Die Epson Gruppe gehört zu der japanischen Seiko Epson Corporation und beschäftigt weltweit mehr als 81.000 Mitarbeiter in 85 Unternehmen. Epson ist stolz auf seinen globalen Beitrag zum Umweltschutz und auf das soziale Engagement an den Standorten seiner Niederlassungen. global.epson.com/

Über Epson Europe Electronics GmbH
Epson Europe Electronics GmbH ist eine Marketing-, Engineering- und Vertriebsgesellschaft der Seiko Epson Corporation, Japan. Seit der Firmengründung 1989 ist der Hauptsitz in München. Epson Europe Electronics GmbH hat ca. 50 Mitarbeiter, die den Vertrieb von Epson- Produkten unterstützen. Epson Europe Electronics GmbH vertreibt Produkte in Europa, Mittlerer Osten und Afrika und bietet "value added” Service für Halbleiter, Sensoren, Sensor Systeme und Taktgeber in allen Märkten wie Industrie, Automotive, Medizintechnik und Kommunikationstechnik. Epson Produkte sind bekannt für ”energy saving”, ”low power”, kleinste Baugrößen und einer kurzen Entwicklungs- und Produktionszeit. Informationen zu Epson Europe Electronics GmbH können im Internet unter www.epson-electronics.de abgerufen werden.

S2D13V70
Download


Timing Devices

Nr. 1 manufacturer in quartz devices

Sensing Solutions

Industry-leading stability & reliability

Semiconductors

Power efficient products